top of page

Demenz gebloggt oder geblockt?

Teaser

Der Lebenswandel, die Entstehung des Vereines Dementality und die darauffolgenden Spendenaktionen im Hinblick auf ein gangbares Leben mit Demenz.


Blogbeitrag vom 24.02.2023

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich eines Tages vor dieser Tatsache stehen werde: «Demenz? Alzheimer? Was?! Was ist das? Und jetzt? Absolut unmöglich!» Auch hätte ich mir niemals erdenken können, dass ich ab sofort über ein neues Leben mit Demenz bloggen werde. Ich und bloggen, bloggen und ich: ein Fremdwort und einfach unvorstellbar!!! Und nun betrete ich dieses Neuland in der Hoffnung die Herzen sämtlicher Familien mit Demenz zu berühren, um zu deblockieren, Ihnen die Angst zu nehmen, Mut zu geben und gemeinsam auf ein besseres Leben mit Demenz zu hoffen.


Seit 2015 lebt unsere Mami und wir als Angehörige mit Alzheimer. Bereits 8 Jahre sind vergangen, ohne überhaupt bemerkt zu haben, wie schnell die Zeit verstrichen ist. Zeit, eine physikalische Grösse, die in meinen Augen besonders bei Demenz eine absolut paradoxale Rolle spielt; denn der/die Demente verliert das Zeitgefühl und «gewinnt» durch die Vergesslichkeit an Zeit. Auf der anderen Seite verlieren die Angehörigen durch die neue Herausforderung an Zeit.


Unsere tägliche Erfahrung mit Alzheimer hat die Herzen von meiner Schwester und mir so stark berührt, dass wir entschlossen unser bereits geführtes Leben hinter uns zu lassen, um uns unseren Mitmenschen mit Demenz zu widmen. Anders als die anderen und mit unserer Inspiration «Demenz anders Leben» möchten wir Schritt für Schritt diese Inspiration mit unserer Vision «die Begegnungsstätte» verflechten. Naiv? Provokativ? Gut? Sinnvoll? Notwendig? Wir werden sehen… Fakt ist, die Demenz ist unheilbar und wir bieten mit Wings den gangbaren Weg für ein neues Leben mit Demenz an. Mehr dazu in einem der nächsten Blogbeiträge oder auf https://www.dementality.com/dienstleistungen.


Seit der Gründung im Jahre 2019 organisieren wir diverse erfolgreiche Spendenaktionen und stellten eines Tages zum Entsetzen fest, dass die Menschheit noch gar nicht bereit ist. Sie sind noch gar nie mit der Demenz in Berührung gekommen, geschweige denn standesgemäss aufgeklärt worden. Wie denn auch?! Diese sehr wichtige Erkenntnis hat uns dazu geführt, zu verlangsamen und noch geistreicher zu werden.


Unser 1. Charity Aperitivo vom kommenden Samstag, den 25. Februar trägt das Motto «gemeinsam das Eis für die Demenz brechen». So möchten wir die Gesellschaft auf die Demenz aufmerksam machen, den Menschen die Angst vor der Demenz nehmen, sensibilisieren, enttabuisieren und die Demenz in die Gesellschaft integrieren. DENN die Demenz ist Teil unseres Lebens von heute und von morgen.


Deine Su




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page